Workshops in der Praxis Dreiklang



KLANG - ERLEBEN

mit Marion Sigmund & Eva-Elisabeth Bouizedkane

 

Termin: Samstag den 1. Juli 2017  (11-15 Uhr)

Ort: Praxis Annette Langner, Solmsstr. 8, 10961 Berlin,

Tel: 030 - 69 50 38 38

Preis: 50,- EURO

Anmeldungen:

Marion: 030-69 50 38 38 oder per Mail info@heilungslicht-berlin.

Eva:        030-351 34 091  oder per Mail heilungswege@t-online.de

 

Mach mit bei einem außergewöhnlichen Klang-Tag 

 

 

Klang ist Schwingung, Vibration, Hörbares und Unhörbares. Klang erreicht Tiefen, in unserem Körper und unserer Seele, ohne dass wir darüber Nach-Denken. Klang heilt. Klang entspannt, reinigt, schubst an und schaltet die Denke aus. Der Körper lauscht, die Knochen lauschen, das Gewebe lauscht und natürlich lauschen auch die Ohren, und somit das Gehirn.  Das Erleben von Klängen hilft Dir, Dich und Deinen Körper besser zu spüren und stärkt somit das Gewahrsein Deiner selbst.

 

An unserem KLANG-TAG hast du Gelegenheit, Klänge von verschiedenen Instrumenten körperlich zu erleben. Jede Schwingung hat eine eigene Wirkung, auch die Lautstärke spielt eine Rolle, oder auch der Körperteil, auf dem das Instrument zum Klingen kommt. Verspannungen können durch den Klang angezeigt, gemindert, oder sogar gelöst werden. Wenn sich das Gewebe entspannt klingt der Körper anders, das Körperorchester ist wieder besser gestimmt. Die im Schamanismus seit alters her bekannte Wirkung von Trommel, Rassel, Tönen und Singen auf Körper, Herz und Gehirn ist längst eine wissenschaftlich bestätigte Tatsache. Die Arbeit mit Stimmgabeln oder Klangmöbeln ist ein fester Bestandteil der alternativen Medizin.

 

Folgende Instrumente können erfahren werden:

Diverse Trommeln: OceanDrum, Darbuka, Djembe, schamanische Trommel, Rassel,  Zaphir,Didjeridoo, Monochord, Klangschalen,

136,10 Hz Stimmgabel, Wah-Wah-Pipe 512 Hz, Koshi, Handpan,  Flöte, Eigene Stimme.

Durch verschiedene Anspieltechniken kannst du vielleicht ganz neue und interessante Erfahrungen sammeln.

 

Es können 10 Teilnehmer pro Kurs mitmachen – Bitte  Socken oder Hausschuhe mitbringen